Sponsoren

KLICK zur Mediathek

Berichte Januar 2016 

Optimale Betreuung: v.l. Trainer Hans Kretschmann, Maximilian Rempensberger, Pascal Funk, Kenan Halac, Lars Schäfle und Stefan Käppeler

Baden-Württembergische Meisterschaften

 

Maxi Vizemeister / Lars Bronze

 

Bei den offenen Baden-Württembergischen Meisterschaften der Junioren in Appenweier zeigten unsere Jungs von der RKG Freiburg 2000 einmal mehr, was sie drauf haben.

 

Maxi Remensperger sicherte sich gleich im ersten Juniorenjahr den Vizemeistertitel im griechisch-römischen Stil bis 84 kg. Keinen Gegner zum Aufwärmen gab`s im ersten Kampf. Der sperrige Daniel Betz vom TuS Adelhausen machte Maxi das Leben nicht leicht (12:6 Punktsieg Maxi). Dann gab es gegen Roman Brüstle (AB Aichhalden), Aron Heumann (SV Fellbach) und Kai Rachwalski(TSV Ehningen) deutliche Punktsiege. Im Finalkampf unterlag Maxi mit 0:3 Punkten nur denkbar knapp dem 2 Jahre älteren und aktuellen DM Juniorenvizemeister Ilja Klassner (ASV Schorndorf).

 

Lars Schäfle (Freistil / 84 kg) war als Jugend A Ringer sozusagen nur Gastteilnehmer bei den älteren Junioren. Doch gleich im ersten Kampf setzte er gegen den späteren Sieger ein fettes Ausrufezeichen. Dzhambulat Gadzhiev (ASV Ladenburg) konnte sich am Ende mit seinem hauchdünnen 13:12 Punktsieg glücklich schätzen. Von diesem Kampf noch deutlich geschlaucht, unterlag er Marius Weiss (3. DM-Juniorenmeister 2015) klar mit 10:0 Punkten. Danach erholte sich Lars körperlich wieder. Beat Schaible (TSV Meimsheim) und Lars Reichert (ASV Möckmühl) hatten keine Chancen. Im Kampf um Platz drei konnte Lars auch den starken Ahmad Shahab (KSV Wiesental) mit 9:4 deutlich auf Distanz halten.

 

Kenan Halac erwischte einen suboptimalen Tag bei seinen ersten Baden-Württembergischen. Zwei Punktniederlagen brachten für ihn das vorzeitige Aus.

RKG Freiburg punktet überwältigend bei den Bezirksmeisterschaften 2016 in Hofstetten auf griechisch-römisch

 

Bei den Bezirksmeisterschaften im griechisch-römischen Stil 2016 in Hofstetten zeigten die Mannen der RKG Flagge und gewannen mit 28 Punkten deutlich die Vereinswertung der Akiven vor der RG Waldkirch-Kollnau (20 Punkte) und der RG Lahr (19 Punkte). Freiburgs Oldie "Matze" Liebherr gelang dabei die Überraschung des Tages. Mit 5 Siegen sicherte er sich nicht nur souverän den Titel bis 59 kg, sondern machte sich auch noch ein vorzeitiges 36er Geburtstagsgeschenk.

 

Dass auch die RKG-Jugend griechisch-römisch kann, wurde ebenfalls deutlich. Bei der B, D und E Jugend errang sie, wie bereits im Freistil, den 3. Platz in der Vereinswertung. Damit knüpft die heutige RKG Jugend langsam wieder an die alte, fast vergessene Gründungsstärke der RKG Freiburg 2000 an. Damals holten die heutigen Bundesligazugpferde, wie Victor Reh in der B-Jugend und "Lucki" Schöffler bei den ganz Kleinen, die Titel.

 

 

 

Die Ergebnisse der Freiburger RKG-Ringer im Einzelnen:


 Matthias Liebherr
 Männer bis 59 kg
 1. Platz
 Kenan Halac
 Männer bis 80 kg
 1. Platz
 Maxi Remensperger
 Männer bis 85 kg
 1. Platz
 Elias Devant
 Jugend B bis 38 kg
 1. Platz
 Eugen Mai
 Jugend B bis 63 kg
 1. Platz
 Damon Mandel
 Jugend B bis 69 kg
 1. Platz
 Maxim Gergert
 Jugend C bis 42 kg
 1. Platz
 Wladimir Anselm
 Jugend D bis 38 kg
 1. Platz
 Maximilian Doll
 Männer bis 54 kg
 2. Platz
 Florian Losmann
 Männer bis 66 kg
 2. Platz
 Robert Seidel
 Jugend B bis 76 kg
 2. Platz
 Alexander Mai
 Jugend C bis 50 kg
 2. Platz
 Lesandro Springer
 Jugend D bis 27 kg
 2. Platz
 Justin Springer
 Jugend B bis 42 kg
 3. Platz
 Abdullah Rahimi
 Jugend C bis 34 kg
 3. Platz
 Simon Bauer
 Jugend D bis 29 kg
 3. Platz
 Vincent Pfaff
 Jugend E bis 21 kg
 5. Platz
 Ivand Daoud
 Jugend C bis 34 kg
 8. Platz


Bezirksmeisterschaften Freistil - 3. Platz Mannschaftswertung

Bei den Bezirksmeisterschaften Freistil dieses Wochenende in Kappel erreichte die Schülermannschaft mit 35 Gesamtpunkten einen hervorragenden 3. Platz in der Vereinswertung. So hatten die Freiburger Nachwuchsringer nur einen Punkt weniger als die starke Staffel aus Lahr. Zum erstplatzierten KSV Haslach i.K. war der Abstand von 10 Punkten jedoch sehr deutlich. Auch fehlte mit dem ASV Urloffen einer der stärksten Ringervereine. Die Freiburger Erfolge im Einzelnen:

des Bezirks II. Ebenfalls sehr erfreulich, mit insgesamt 17 Ringern war die Freiburger Jugendabteilung auch zahlenmäßig eine der teilnehmerstärksten Mannschaften im Bezirk.

Eugen Mai B-Jgd. bis 63 kg 1. Platz
Damon Mandel B-Jgd. bis 69 kg 1. Platz
Elias Devant B-Jgd. bis 38 kg 2. Platz
Justin Tränkler B-Jgd. bis 42 kg 3. Platz



Alexander Mai C-Jgd. bis 42 kg 2. Platz
Mikhail Tsupikau C-Jgd. bis 38 kg 4. Platz
Ivan Daoud C-Jgd. bis 34 kg 6. Platz



Symon Mandel D-Jgd. bis 46 kg 1. Platz
Lesandro Tränkler D-Jgd. bis 27 kg 1. Platz
Simon Bauer D-Jgd. bis 29 kg 3. Platz



Stephan Tsupikau E-Jgd. bis 23 kg 1. Platz
Vincent Pfaff E-Jgd. bis 20 kg 3. Platz
Dustin Steimle E-Jgd. bis 25 kg 4. Platz
Noah Samardcic        E-Jgd. bis 25 kg 5. Platz



Nick Matuhin und Kim Riesterer besuchten gemeinsam das Jugendtraining.
 

Top-Ringer Nick Mathuin bei RKG-

 

Schülern

 

DRB–Vorzeigeathlet gibt Autogrammstunde bei der Jugend

 

Ein Highlight für die Ringerjugend stand beim heutigen Training auf dem Programm. Nick Matuhin nahm sich im Zuge des Trainingslehrgangs vom Deutschen Ringer Bund am hiesigen Olympiastützpunkt etwas Zeit und besuchte unsere jungen Griffkünstler. Er zeigte sich beeindruckt vom Mattentraining, dem Engagement der Eltern bei der Mithilfe an den verschiedenen Stationen des Bewegungsparcours und der tollen Atmosphäre in der Halle. Begeistert zeigten sich auch die 40 teilnehmenden Nachwuchsringer. 

 

Nick Matuhin – Erfolge im Schwergewicht u.a.:

 Deutscher Meister

  2005 - 2009   in allen Altersbereichen

 Vizeeuropameister

  2007   Istanbul / Kadetten

 3. Platz EM

  2009   Tiflis / Junioren

 5. Platz EM

  2011 / 2012 / 2013

 Olympiateilnehmer

 2012   London