Sponsoren

KLICK zur Mediathek

Juni 2018

Lars Schäfle, Igor Maier Foto: Kadir Caliskan (DRB)

Doppelt stark - RKG duo gewinnt Gold und Bronze bei Freistil DM

 

Rundum erfolgreich lief das Wochenende für die zwei RKG Starter Lars Schäfle (86 Kg) und Adrian Wolny (65 Kg) bei den Deutschen Meisterschaften der Männer im freien Stil in Aschaffenburg. Beide Athleten dürfen noch bei den Junioren an den Start gehen und konnten in dieser Altersklasse dieses Jahr auch schon Medaillen gewinnen. Nun haben sie bewiesen, dass sie auch bei den Männern nicht nur mitringen können, sondern ganz vorne dabei sind!

In der Gewichtsklasse bis 86 Kg kämpfte Lars mit 8 weiteren Mitstreitern um die Medaillen. Im Viertelfinale traf er auf den Lokalmatador Denis Bochonek von der RWG Mömbris-Königshofen, dem Gastgeberverein der Deutschen Meisterschaften. Lars entschied dieses Auftaktduell jedoch mit 10:0 Punkten deutlich für sich. Im anschließenden Halbfinale kämpfte er gegen den Nordbadener Dominik Ehrismann (SV Weingarten), doch auch in diesem Kampf ließ Lars nichts anbrennen und schickte seinen Gegner mit einem technischen Überlegenheitssieg (10:0) von der Matte und machte seinen souveränen Finaleinzug perfekt.
Im Finale wartete nun der routinierte und wohl favorisierte Ergün Aydin vom SV Hallbergmoos (Bayern), mehrfacher Medaillengewinner der Deutschen Meisterschaften und Senioren EM-Teilnehmer. Kürzlich unterlag Lars diesem noch knapp mit 4:5, doch davon ließ sich Lars nicht einschüchtern und ging von Anfang an sehr aktiv in den Kampf. Nach zwei schönen Beinangriffen ging er mit 4:0 in Führing, woraufhin Aydin Lars' nächsten Angriff mit einer 4er-Wertung konterte - Lars wollte aber nichts als die Goldmedaille und legte nach. Mit weiteren starken Beinangriffen punkete er sich zum mehr als verdienten 10:6 Sieg und holte sich den Deutschen Meister-Titel!

Adrian Wolny startete in der Gewichtsklasse bis 65 Kg. Im Viertelfinale traf er auf den späteren Deutschen Meister und U23 EM 5. Niklas Dorn aus Hessen (KSC Hösbach). Er unterlag diesem mit 4:0 Punkten. Das anschließende kleine Finale wurde zwischen Adrian und seinem ebenfalls aus Hessen stammenden Kontrahenten, Yannick Ott (KSC Hösbach), entschieden. Adrian dominierte diesen jedoch den gesamten Kampfverlauf über und holte sich mit seinem 3:1 Sieg die Bronzemedaille!

Wir gratulieren unseren beiden jungen Sportlern recht herzlich zu diesem großen Erfolg. Weiter so!

 

25.06.18

Masse mit Qualität

Mit „massig“ viel Schülern trat die RKG-Jugend beim 26. Internationalen Max-Langeneckert-Gedächtnisturnier in Urloffen an. Mit 19 Nachwuchsringern waren wir nicht nur der zahlenmäßig zweitstärkste teilnehmende Verein, sondern auch bei der Vereinswertung insgesamt, konnte dieser Platz auf dem Podest errungen werden. Lediglich die Gastgeber hatten die Nase noch weiter vorne.

Platzierungen:

1. Platz Damon Mandel(A/B Jgd. 85kg)

1. Platz SeyfullahKaya(C Jgd. 51kg)

1. Platz Kevin Ringwald(D Jgd. 31kg)

1. Platz Hermann Metz(E Jgd. 32kg)

2. Platz Henry Vallant(A/B Jgd. 85kg)

2. Platz Mischa Tsupikau(A/B Jgd. 48kg)

2. Platz Abdullah Rahimi(A/B Jgd. 44kg)

2. Platz Vincent Pfaff(D Jgd. 26kg)

2. Platz Jan Daoud(E Jgd. 32kg)

3. Platz Maxim Gergert(A/B Jgd. 55kg)

3. Platz Symon Mandel(C Jgd. 51kg)

3. Platz Simon Bauer(C Jgd. 38kg)

3. Platz Leon Kuckuck(C Jgd. 34kg)

3. Platz Stephan Tsupikau(D Jgd. 29kg)

3. Platz Nora Lübke(D Jgd. 26kg)

4. Platz Ivan Daoud(A/B Jgd. 48kg)

4. Platz Dustin Steimle(D Jgd. 33kg)

4. Platz Phillip Nilles(E Jgd. 23kg)

6. Platz Pia Malstedt(E Jgd. 27kg)

Gratulation!

Ellen Riesterer Foto: Kadir Caliskan (DRB)

Ellen Riesterer erkämpft EM Bronze

Mit einer kleinen Sensation begann Ellen Riesterer den Auftakt zu den U23 Europameisterschaften in Istanbul (TUR). Mit einem Abklemmer, das Einklemmen der Arme in der Unterlage, schulterte die Athletin der RKG Freiburg 2000 die Bronzemedaillengewinnerin der Frauen-Europameisterschaft 2018 Milana Dadasheva (RUS) nachdem sie bereits mit 1:6 Punkten zurück lag. Im Halbfinale stand die 19-jährige Jurastudentin, die dieses Jahr noch bei den Junioren startberechtigt ist, der Lokalmatadorin und amtierenden 3. Frauen Welt- und Europameisterin Evin Demirhan gegenüber. Mit ständig wechselnder Führung lag Riesterer kurz vor Ende mit 2:4 in Führung welche die Türkin in letzter Minute zum 4:4 ausgleichen konnte. Aufgrund der höheren Wertungen hatte Demirhan die Nase vorn und zog ins Finale ein. Im kleinen Finale um Bronze beherrschte Riesterer die Polin Agata Walerzak klar und schulterte diese nach deutlicher 8:0 Führung.

09.06.2018

DM-Bronze für Sophia Schäfle

 

Für Sophia ging es am Wochenende zur Deutschen Meisterschaft der Kadettinnen nach Rostock-Warnemünde. Bei ihrer ersten deutschen Meisterschaft holt unsere RKG-Athletin als jüngster Jahrgang, direkt die Bronze Medaille in der Gewichtsklasse bis 65 kg. Im ersten Kampf musste sie sich knapp mit 4:5 Punkten gegen die spätere Vizemeisterin Jennifer Rösler geschlagen geben. Nach dieser knappen Niederlage, konnte Sophia den nächsten Kampf klar für sich entscheiden. Durch einen Schultersieg gegen Tamara Gilberg zog sie in das kleine Finale ein. Hier sicherte sie sich gegen Lena Rösler einen souveränen 11:0 Sieg.

Mit der Bronze Medaillen im ersten Kadetten Jahr kann Sophia mehr als zufrieden sein und auf dieser Leistung weiter aufbauen. Herzlichen Glückwunsch und weiter so!

11.06.2018

German Masters - Ralf unschlagbar

 
Bei den German Masters zeigte sich Ralf Meier in einer unschlagbaren Topform. In beiden Stilarten stand er am Ende ganz oben auf dem Podest (Masters D, bis 130kg). Kaum weniger erfolgreich war Martin Wachter (Masters A, bis 100kg). Er erkämpfte sich zweimal Silber.
Im abgelegenen Gelenau (Erzgebirge) war am Wochenende zuerst Freistil angesagt – und was Ralf den Zuschauern bot, war ein Ringerkrimi vom Feinsten. Gegen Anton Mayer vom SV Kempten lag er bereits 0:6 nach Punkten zurück. Doch was dann folgte, war Siegeswille pur. Am Ende ein umjubelter 8:7 Erfolg.
Auch im Greco-Finalkampf am Samstag sparte Ralf nicht mit Ringkampfkunst. Mit einem mächtigen Untergriff beendete er auch diesen Kampf vorzeitig zu seinen Gunsten.
Nicht ganz so gut lief es Martin in seinen Finals. Hier musste er sich jeweils nach Punkten geschlagen geben.
 
Gratulation an unsere beiden erfolgreichen German Masters Ringer

 

04.06.2018