07.11.2021 ▶️ 3. Weltmeister: Historisch – Erste Freistil U23 WM Medaille für DRB

Lars Schäfle gelang bei der U23 WM in Belgrad ein sensationeller Erfolg. Vor Ort unterstützt von RKG Trainer Ion Vasilachi, gelang Lars mit dem Gewinn von Bronze ein hammerstarkes Turnier. Er holte damit die erste Medaille überhaupt für den Deutschen Ringerbund, bei einer U23 WM (seit 2017) der Männer im Freien Stil.

Ebenfalls eine top Leistung zeigte seine Schwester Sophia mit dem 5. Platz. Für ihren Start in Belgrad war eine Ausnahmegenehmigung wegen ihres Alters notwendig, da sie noch zum jüngsten Jahrgang der Juniorinnen zählt.

Unser dritter WM-Teilnehmer, Leon Gerstenberger, war Debütant in Serbien. Er musste sich in der Qualifikation dem Inder Parvinder 8:2 nach Punkten geschlagen geben.

Gegen den späteren ukrainischen U23 Weltmeister Mukhammed Aliev scheiterte Lars unfassbar knapp mit 4:4 Punkten, im 1/4 Finale. Der Ukrainer gewann den Finalkampf gegen Saijad Saberali Gholami (IRI) deutlich mit 11:4 Punkten.

Davor, im 1/8 Finale, schulterte Lars den Franzosen Rakhim Magamadov spektakulär mit einem Doppelbeinangriff, wobei er ihn von ganz oben nach ganz unten auf die Matte knallte, so dass der Franzose widerstandslos liegen blieb. Magamadov ist kein geringerer, als der amtierender Junioren-Vizeweltmeister.

Der Hoffnungsrundenkampf gegen den Uzbeken Bobur Islomov war ein kämpferischer Kraftakt mit der Brechstange – 3:2 Punktsieg.

Im Finalkampf gegen den Russen Zagid Karimov zeigte Lars eine taktisch-ringerische Meisterleistung beim 3:0 Punktsieg. Damit ist er, nach Klaus Riesterer, erst der zweite Freiburger, der bei einer WM einen Russen besiegen konnte.

Herzlichen Glückwunsch an unsere stolzen WM Teilnehmer!