Sponsoren

KLICK zur Mediathek

April 2022                                                                                                    

Alessio mit DM-Bronze


Mit einer Bronzemedaille im Gepäck trat Alessio Fischietti (Jhg. 2005, bis 48 Kilo) die Heimreise von der Deutschen Meisterschaft der A-Jugend Greco im sächsischen Werdau an –ein top Erfolg bei seiner DM Premiere!
Dabei startete Alessio, beim im nordisch (jeder gegen jeden) ausgetragenen 5er Konkurrenzfeld, mit zwei Niederlagen ins Turnier. Sowohl gegen Anton Schneider vom HAC Stralsund wie auch beim verbandsinternen Kampf gegen Noel Rümmele vom TSV Kandern musste Alessio zwei klare Niederlagen einstecken. Ein technischer Überlegenheitssieg gegen Moritz Ose (RV Eichenkranz Lugau) wie auch ein Erfolg über Leon Wolf (KSV Rimbach) brachten aber am Ende die erhoffte Medaille. 
Leon Kuckuck (Jhg. 2006, bis 60kg) musste im ersten Kampf eine knappe Punktniederlage gegen Niclas Kramarczyk (KSV Witten) einstecken. Da er auch die zweite Begegnung verlor, gilt bei ihm das Motto „ I never loos. I either win or learn“.
Ein großes Dankeschön an dieser Stelle für unseren Greco Coach vor Ort Stefan Moosmann sowie dem „RKG Fanclub“ Papa Fischietti / Papa & Opa Kuckuck.
 

24.04.2022

Amelie BW-Meisterin

 

Amelie Flamm holte sich bei den Offenen Baden-Württembergischen Meisterschaften (Frauen/weibl. Jugend/Schülerinnen) den Titel in der Gewichtsklasse bis 32 Kilo der Jugend B (2008-’10). Im Finalkampf besiegte sie Adrienne Zambo vom TSV Kandern nach klarer Führung entscheident. Dabei war Amelie die einzige RKG-Starterin bei den Ostalbbären in Aalen.

Sophia Nilles und Nora Lübke sind mit einer SBRV Trainingsgruppe zur Zeit im schwedischen Helsingborg. Sophia Schäfle muss sich auf die gleich nach den Osterferien startenden Abiprüfungen vorbereiten.

Herzlichen Glückwunsch an Amelie & Coach Simon!

 

17.04.2022

Mädels in Berlin

 

Mit dabei beim Team Südbaden waren Sophia Nilles und Nora Lübke bei den Offenen Mitteldeutschen Meisterschaften in Berlin. Dabei hatten die zwei RKG Ringerinnen harte Kost zu bewältigen, bevor sie sich über einen hervorragenden dritten (Nora) und vierten (Sophia) Platz freuen konnten.

Mit sechs Turnierkämpfen war Nora bis ans Limit gefordert. Am Ende standen für sie vier Siege und zwei Niederlagen zu Buche.

Mit fünf Kämpfen war Sophia kaum weniger gefordert. Dabei musste sie sich im kleinen Finale mit 3:4 ihrer südbadischen Konkurrenz Alina Weber aus Kandern nur hauchdünn geschlagen geben

 

09.04.2022

 

Nora Championne de France

 

Die RKG U15 Jugend schlägt gewaltig zu. Mit Nora haben wir jetzt auch eine französische Meisterin. Dabei startete Nora Lübke für den französischen Verein Mempapeurs Sausheim bei deren nationalen Meisterschaften. In einem starken 10köpfigen Teilnehmerfeld der Gewichtsklasse bis 42 kg, wusste unser Freiburger Nachwuchstalent eindrucksvoll zu überzeugen. Mit insgesamt vier deutlichen Siegen war die Konkurrenz am Ende chancenlos. So konnte Nora auch das Finale gegen Anya Malfoy glatt mit 7:0 nach Punkten gewinnen.

 

Bereits nächste Woche geht es für Nora und Sophia Nilles, zusammen mit dem SBRV-Team, für fünf Tage ins Trainingslager nach Helsingbourg (Schweden) zum Eurocamp.

 

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

08.04.2022

Dario italienischer Meister

 

Dario hat’s erneut geschafft. In der Gewichtsklasse bis 57 Kilo / Jugendklasse unter 15 Jahren, holte sich unser Top-Talent souverän die Goldmedaille. Bis der Erfolg eingetütet war, musste er jedoch im Finale alles reinhauen, um seinen Kontrahenten Denise Giovanni, mit 6:4 Punkten zu besiegen - stand es zur Pause doch noch 2:2 unentschieden mit Vorteil für den Gegner. Der Kampf war eine Wiederauflage des letztjährigen Finalkampfes, mit ähnlich spannendem Verlauf und gleichem Ergebnis.

Ein großer Dank gilt an dieser Stelle „Quantum, der Gesellschaft für berufliche Bildung“ mit Sitz u.a. in Freiburg, die Dario’s Ringertrip nach Rom finanziell ermöglichte.

05.04.2022

5 Starter – 5 Medaillen

 

Eine maximale Ausbeute erzielten die Jugend A (‘05-’07) und B (‘08/’09) Ringer der RKG am Sonntag bei den Südbadischen Meisterschaften im griechisch-römischen Stil. Alessio Fischietti schnappte sich unangefochten den Titel in der Gewichtsklasse bis 48 Kilo der Jugend A. Mehr als bemerkenswert, Alessio hatte seit zwei Jahren coronabedingt keine Wettkämpfe mehr bestritten, aber dafür jede Menge Mattentraining in den Knochen – das zahlte sich aus. Im gleichen Gewicht erzielte Emilio Dittmann als Jahrgangsjüngster einen beachtlichen dritten Platz.

Top in Form präsentierte sich auch Vincent Pfaff (Jgd. B, 41kg). Nach drei deutlich gewonnenen Poolkämpfen musste er sich nur dem ein Jahr älteren deutschen Vizemeister Florian Ludwig (ASV Urloffen) 6:0 nach Punkten geschlagen geben, was am Ende Platz zwei bedeutete.

In der mit 13 Teilnehmern stärksten Gewichtsklasse bis 60 Kilo / Jgd. A erkämpfte sich Leon Kuckuck einen ausgezeichneten dritten Platz. Das kleine Finale gegen Jan Pfaffenrot (KSV Haslach i.K.) gewann er vorzeitig auf Schulter.

Ebenfalls erfolgreicher Drittplatzierter wurde Simon Flamm in der Gewichtsklasse bis 62 Kilo der Jugend B.

 

Gratulation an die Jugendringer und den Teamcoachs Benni & Hardy zum SBM-Erfolg!

 

05.04.2022

Vladi und Amir SBM-Meister

 

Vladislav Harcenko und Amir Hajraj heißen die neuen Südbadischen RKG-Meister der Jugend C (2010-’12) im Freien Stil. Dabei dominierte Vladislav in der mit 16 Jungs teilnehmerstärksten Gewichtslasse (bis 38kg) die Konkurrenz klar. Ebenso zu überzeugen wusste Amir Hajraj in der Gewichtsklasse bis 50 Kilo.

Jeweils einen Vizemeistertitel erkämpften sich Hugo Lübke (bis 29kg) und Florian Sandhaas (bis 38kg).

Bei den Männern holten sich am Nachmittag erwartungsgemäß Mihail Lapp (bis 57kg) und Lars Schäfle (bis 92kg) den SBM-Titel. Masi Salahi erkämpfte sich in der Gewichtsklasse bis 65 Kilo den 4. Platz. In dieser Gewichtsklasse holte sich David Brenn die Titelehren. Bei Einzelmeisterschaften startet er jedoch nicht für die RKG, sondern für seinen Heimatverein Tennenbronn.

 

Herzlichen Glückwunsch an die erfolgreichen Athleten und ein großes Dankeschön natürlich auch an die Trainer Simon Buck und Ion Vasilachi sowie an den KSV Wollmatingen (Konstanz), der die Veranstaltung souverän über die Bühne brachte.

 

02.04.2022