Sponsoren

KLICK zur Mediathek

Februar 2019                                                                                                               

Grand Prix in Dormagen

Turniersieg für Sophia Schäfle, Ellen Riesterer wird fünfte

 

Von ihrer besten Seite präsentierte sich Sophia Schäfle bei ihrem ersten Einsatz für den Deutschen Ringer-Bund beim Großen Preis von Deutschland in Dormagen (NRW). Sie konnte den Titel bei den Kadettinnen in der Gewichtsklasse bis 69 Kg gewinnen. Das Turnier wurde in dieser Gewichtsklasse im nordischen System ausgetragen (5 Teilnehmerinnen). Nachdem Sophia schon in Wolfurt die Kroatin Petra Horvat besiegen konnte, wies sie diese erneut in ihre Schranken und siegte im Auftaktkampf nach 10:0 Führung souverän auf Schulter. 
In Runde 2 wartete Dauergegnerin Laura Kühn. Sophia beförderte jedoch auch die Brandenburgerin auf ihre Schultern (5:2SS). Nun wartete die Asiatin Dilnaz Mulkinova (Kasachstan) auf Sophia. Sophia rang diese allerdings wortwörtlich nieder, brachte sie vollkommen aus dem Konzept und siegte schließlich erneut auf Schultern (10:3SS). Jetzt galt es gegen die körperlich starke Polin Julia Zawadzka alles entgegenzusetzen. Eine 1:6 Punktniederlage konnte Sophia allerdings leider nicht vermeiden. Im letzten Kampf des Tages musste Sophia noch einmal alle Kräfte mobilisieren um gegen die Lokalmatadorin Lena Kaiser (NRW) zu siegen. Wie erwartet ging es heiß her, doch am Ende bewies Sophia den größeren Kampfgeist und siegte 5:2!
Mit dieser starken Leistung bewies Sophia erneut ihre Form und setzte ein weiteres Ausrufezeichen in Richtung EM Qualifikation...

Ellen Riesterer traf in der mit 19 Teilnehmern am Stärksten besetzten Gewichtsklasse der Frauen bis 53 Kg auf international hochrangige Konkurrenz. 
Direkt in der Qualifikation traf sie auf die Lokalmatadorin, mehrfache Deutsche Meisterin und EM-Medaillengewinnerin Nina Hemmer. Ellen hielt den Kampf offen, nach 0:1 Rückstand (Aktivitätszeit) in der zweiten Runde trat Nina Hemmer jedoch unglücklich auf und zog sich eine Verletzung am Knie zu. So ging der Sieg durch Aufgabe an Ellen. 
Im 1/8 Finale wartete die US-Amerikanerin Tiere Ilkei auf Ellen, gegen die Ellen sicher nach 4:0 Führung auf Schultern siegte. 
Im 1/4 Finale traf Ellen auf ihre südbadische Verbandskollegin Annika Wendle. Nachdem sie zuletzt bei der Junioren DM vor 3 Jahren in letzter Sekunde gegen diese nach Führung auf die Schultern ging, stand nun die Revanche an. Durch eine technisch-taktisch starke Leistung konnte Ellen das Duell mit 4:0 für sich entscheiden. Um den Finaleinzug kämpfte Ellen daraufhin mit Sofia Matsson aus Schweden. Die 3. Olympiasiegerin von 2016, mehrfache Europameisterin und Weltmeisterin war jedoch noch eine Nummer zu groß für Ellen. Sie musste sich dieser in der zweiten Runde 10:0 geschlagen geben.
Auch im kleinen Finale um Bronze wartete kein unbeschriebenes Blatt - Jessica Blaszka (Niederlande) gewann 2015 die Bronzemedaille bei den Weltmeisterschaften in Las Vegas. In einem engen Kampf führte Ellen bis 30 Sekunden vor Schluss mit 1:1, die Schiedsrichter pfiffen dann einen Angriff von ihr jedoch ab um sie daraufhin wegen Passivität zu ermahnen. So wurde der Holländerin zum Gong eine weitere 1er Wertung zugesprochen, weshalb Ellen den Kampf unglücklich verlor. Nicht ganz zufriedenstellend für Ellen und das Deutsche Lager, aufgrund der zweifelhaften Vergabe der letzten Passivitätszeit, aber trotzdem ein starker 5. Platz!

 

26.02.2019

Ion Vasilachi wird neuer Trainer der RKG Freiburg 2000

 

Der gebürtige Moldawier wurde gestern im Rahmen der Mannschaftssitzung offiziell als neuer Trainer vorgestellt. Mit Hilfe von Luigi Tascillo wird er ab sofort seine Funktion als Trainer einnehmen. Bereits eine Woche zuvor wurde der langjährige Mannschaftsleiter Daniel Maaß zum neuen Sportvorstand ernannt.


Vielen Dank an die PSV Gaststätte für die Räumlichkeiten und die Bewirtung während der Mannschaftssitzung und unserem Sponsor der Brauerei Lasser.

23.02.2019

Damon Mandel und Lenny Spiegel sind Südbadische Meister!


Damon Mandel (Jhg. 2003, bis 92 Kilo) und Lenny Spiegel (Jhg. 2004, 80kg) machten bei den Südbadischen Meisterschaften der Freistiler, beim Ausrichter Hausen-Zell, ihr Meisterstück und errangen jeweils den Titel bei der Jugend A (2002-2004).
Mit Eugen Mai (Jgd. A, 80kg) und Ivan Daoud (Jgd. B, 52kg) erkämpften sich zwei weitere Nachwuchsringer jeweils eine verdiente Silbermedaille. Komplettiert wurde der Medaillensatz von Abdullah Rahimi mit einem starken dritten Platz in der Gewichtsklasse bis 48 Kilo (Jgd. B, Jhg. `05/`06).
Bereits einen Tag zuvor gewann im griechisch-römischen Stil Maxi Remensperger (97kg) Silber sowie Yasin Uzun (130kg) Bronze.
Bemerkenswert: Damon konnte alle drei Kämpfe auf Schulter gewinnen, Lenny konnte, obwohl zum jüngsten Teilnehmerjahrgang der Jugend A gehörend, seine durchweg 2 Jahre älteren Konkurrenten samt und sonders besiegen.

Platzierungen Freistil:
• 1. Platz (A-Jgd., 92kg) Damon Mandel
• 1. Platz (A-Jgd., 80kg) Lenny Spiegel
• 2. Platz (A-Jgd., 80kg) Eugen Mai
• 2. Platz (B-Jgd., 52kg) Ivan Daoud
• 3. Platz (B-Jgd., 48kg) Abdullah Rahimi
• 4. Platz (A-Jgd., 92kg) Henry Vallant
• 4. Platz (B-Jgd., 57kg) Wladimir Anselm
• 5. Platz (A-Jgd., 60kg) Maxim Gergert
• 6. Platz (B-Jgd., 57kg) Seyfullah Kaya
• 8. Platz (B-Jgd., 35kg) Leon Kuckuck

Platzierungen Greco:
• 2. Platz (Männer, 97kg) Maxi Remensperger
• 3. Platz (Männer, 130kg) Yasin Uzun
• 5. Platz (Männer, 87kg) Matthias Kraus
• 5. Platz (C-Jgd., 31kg) Stephan Tsupikau
• 6. Platz (Männer, 77kg) Navid Farzad
• 9. Platz (C-Jgd., 42kg) Simon Bauer


18.02.19

Nachruf

Rolf Böhme ist tot. Der Freiburger Alt OB und Ehrenbürger verstarb am vergangenen Dienstag im Alter von 84 Jahren, sein Tod hat uns alle tief getroffen.        

Wir verlieren mit Rolf Böhme einen außergewöhnlichen Menschen und eine herausragende Persönlichkeit. Der Freiburger Sport war ihm immer eine Herzenssache, und er hatte stets ein offenes Ohr für unseren Ringkampfsport in Freiburg.

Trotz voller Terminkalender ließ er es sich nicht nehmen die eine oder andere Ringkampfveranstaltung zu besuchen und zu unterstützen.          

Wir danken Rolf Böhme für alles was er für unseren Sport und unsere Vereine getan hat. Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

16.02.19

Flatz Open Austria

Adrian Wolny gewinnt den Titel, Sophia Schäfle holt Silber

Adrian Wolny konnte beim internationalen FLATZ Turnier des Weltverbands UWW (United World Wrestling) im österreichischen Wolfurt den Titel bei den Junioren in der Gewichtsklasse bis 70 Kg gewinnen! 
In der Qualifikation stand er dem Schweden Walter Wale gegenüber und schickte diesen deutlich mit 10:0 von der Matte. Im Viertelfinale traf Adrian auf Verbandskollegen Joshua Knosp (ASV Urloffen), welchen er nach 6:0 Führung auf die Schultern zwang. 
Der Pole Szymon Wojtkowski hatte im Halbfinale mit 10:0 das Nachsehen. 
Im Kampf um die Goldmedaille fuhr Adrian noch einmal groß auf und siegte 10:0 gegen Raul Zarbaliev aus Israel. Wir gratulieren zu dieser souveränen, starken Leistung!

Sophia Schäfle ging bei den Kadettinnen in der Gewichtsklasse bis 69 Kg an den Start. Hier traf sie im nordischen Turnier auf 4 Gegnerinnen. Nachdem sie im Auftaktduell der Amerikanerin Kennedy Blades leider 10:0 unterlag, bezwang sie in der zweiten Runde Lili Ujfalvi aus Ungarn 12:5. Die Kroatin Petra Horvat konnte in Runde 3 einer Schulterniederlage nicht entkommen. Im letzten Kampf des Tages stand Sophia erneut einer Sportlerin aus den USA gegenüber. In einem spannenden Duell bewies Sophia den kühleren Kopf und siegte am Ende 11:10 gegen Tiffani Baublitz - Silber für Sophia!

 

11.02.2019