Bei der Ringer-Europameisterschaft der Junioren in Rom, erkämpfte sich Sophia Schäfle die Bronzemedaille. Nachdem ihr Start, aufgrund eines Nasenbeinbruchs, lange Zeit auf des Messers Schneide stand, konnte sie erst seit eineinhalb Wochen wieder voll auf der Matte trainieren.

Dass unsere RKG Ringerin vor diesem Hintergrund mit der Medaille mehr als zufrieden sein kann, versteht sich daher von selbst. Nach EM Juniorensilber im letzten Jahr ist dies somit ihre zweite internationale EM Medaille – Chapeau!

Dabei hatte unser Nachwuchstalent die wesentlich stärkere Losgruppe erwischt. Zum Auftaktkampf in der Quali musste sie gegen die amtierende Dritte U23 Europameisterin ran. Das Duell gegen die Aserbaidschanerin Nigar Mirzazada wurde, nach anfänglicher 4:0 Führung, noch eine ganz enge 5:4 Kiste.

Im Viertelfinale kam es zum letztjährigen EM-Duell gegen Nesrin Bas. In diesem Revanchekampf musste Sophia dann doch den Preis für ihre verletzungsbedingte Zwangspause bezahlen. Die Türkin konnte, mit einem 6:2 Punktsieg, das bessere Ende für sich reklamieren.

Das kleine Finale gegen Laura Godino war zwar unterm Strich eine klare Sache für Sophia, aber sie musste sich auch gegen die lautstarke Heimvorteil Unterstützung der Italienerin behaupten. Unsere RKGlerin behielt jedoch die Nerven und kam zu einem ungefährdeten 7:1 Punktsieg – nach zuletzt zwei verlorenen Finals bei der U23 EM / WM zweifellos eine große Erleichterung und Genugtuung.

Die RKG gratuliert unserer Vorzeigeathletin zum Top – Erfolg!

30.06.2022

Foto: Kadir Caliskan / kadir.caliskan@unitedworldwrestling.org