Sponsoren

KLICK zur Mediathek

Herzlich Willkommen auf der Homepage der RKG Freiburg 2000!

Foto: Kadir Caliskan (DRB)

Ellen Riesterer wird zweite bei der Juniorinnen-WM


In der leichtesten Gewichtsklasse (bis 50 Kilo) gewann die 19-jährige Freiburgerin am Donnerstag die Silbermedaille. Es ist der größte Erfolg ihrer Laufbahn. Der ganz große Wurf, der Gewinn der Goldmedaille, blieb der Sportlerin der RKG Freiburg am Donnerstagabend indes versagt – erwartungsgemäß. Schließlich traf sie im Finale auf Yui Susaki. Die 19-jährige Japanerin war 2017 Weltmeisterin bei den Frauen geworden und hat in ihrer Laufbahn noch nie gegen eine nicht-japanische Ringerin verloren.

Und so war auch der Endkampf eine klare Sache für die Asiatin. Eine Sekunde vor Ende der dreiminütigen ersten Runde hatte Susaki die notwendigen zehn Punkte gesammelt, um als Technische Überlegenheitssiegerin von der Matte zu gehen.

 

Weiterlesen

 

Quelle: Badische Zeitung

Bericht der UWW

 

21.09.2018

Aktuelle Nachrichten

Kampfgeist bringt Sieg

Lokalderbys haben ihre eigenen Gesetze und das gilt insbesondere im prestigeträchtigen Bundesligaklassiker gegen den, momentan auf Platz drei stehenden, ASV Urloffen. Der 15:14 Sieg war so von keinem erwartet worden, hat die RKG doch schwerwiegende Verletzungsausfälle zu verzeichnen. Zum Abschluss der Vorrunde bekamen die Zuschauer jedoch Ringkampfsport präsentiert, der sie immer wieder von den Sitzen riss und die Halle zum toben brachte. Jetzt heißt es regenerieren und Kräfte sammeln für den nächsten Heimkampf (03.11.2018) gegen Titelaspirant KSV Köllerbach.

 

Zu den Videos

 

"Die RKG ist mein Verein"

RINGEN. Ion Vasilachi sagt: In der Republik Moldau, die allgemeinsprachlich auch unter Moldawien bekannt ist, gebe es ein Sprichwort, nach dem ein Mann in seinem Leben auf alle Fälle vier Dinge tun muss – einen Baum pflanzen und einen Brunnen bauen (womit vielleicht schon hinreichend erklärt ist, dass das Land vor allem von der Landwirtschaft lebt und der damit verbundenen Industrie lebt), ein Haus bauen und Kinder zeugen. Der Sport Ringen kommt in dem Sprichwort nicht vor; auch wenn er im Leben des jungen Mannes eine gewichtige Rolle spielt. Denn Ion Vasilachi, der Moldawier mit rumänischem Pass, kämpft seine dritte Saison für die RKG Freiburg in der Bundesliga. "Er entwickelt sich immer mehr zum Publikumsliebling. Er entwickelt sich immer besser", sagt Trainer Luigi Tascillo über den Freistil-Spezialisten, der in den Klassen bis 80 und 80 Kilo kämpft und der sich auch im klassischen Stil sehr gut zurechtfindet.

 

Quelle: Badische Zeitung

Halbe-halbe – doch verloren

RINGEN (gg). Bundesliga Südwest: AC Heusweiler – RKG Freiburg 17:8. Die Vorrunde in der Ringer-Bundesliga ist noch gar nicht zu Ende – und trotzdem sehnt schon der eine oder andere Verein den Saisonschluss herbei. Die RKG Freiburg gehört zu diesen Anwärtern. Denn der Klub ist derart vom Verletzungspech gebeutelt, dass er seine Ambitionen, um die Playoff-Teilnahme mitzukämpfen, bereits ad acta legen kann.


Quelle: Badische Zeitung