Sponsoren

KLICK zur Mediathek

RKG rauf / SV runter

Abschied lag in der Luft beim Breisgau-Derby. Kompliment an den SV Eschbach, sie stellten eine absolut konkurrenzfähige Mannschaft. Somit konnte bei unserem 16:12 Heimsieg zum Rundenende nochmals attraktiver Ringkampfsport, in der vollbesetzten Vigeliushalle, geboten werden.
Für uns geht´s rauf, im nächsten Jahr beginnt das Abenteuer 1. Bundesliga. Für den SV Eschbach geht`s leider runter. Der vorab angekündigte Rückzug der Gästestaffel in die Verbandsliga, hinderte die zahlreichen Ringkampffans beider Vereine jedoch nicht daran, ihre Athleten nochmals lautstark anzufeuern. Anschließend ließ man gemeinsam, in gemütlicher Abschiedsrunde, die Saison noch länger ausklingen.
Mit einem 21:14 Sieg gegen den KSV Gottmadingen heizte die Reservestaffel der RKG den Freiburger Fankessel vor dem Derby schon ordentlich an. Mit zuletzt 5 Siegen in Serie gelang der 2ten Mannschaft der Klassenerhalt aus eigener Kraft - Herzlichen Glückwunsch. 

 

Zu den Videos

 

 

Erneuter Doppelerfolg

Erneut ein Erfolgswochenende für die RKG-Ringer. Die 1ste Mannschaft gewann erwartungsgemäß beim Tabellenletzten dem SV Untergriesbach. Die Reservestaffel landete im Abstiegskampf beim KSV Allensbach einen enorm wichtigen Auswärtssieg.

Somit richtet sich der Blick auf das Ende der Wettkampfrunde am nächsten Wochenende in der Vigeliushalle. Steht dann doch das attraktive Lokalderby gegen den SV Eschbach an. Bei der 2ten Mannschaft werden nochmal alle Kräfte mobilisiert werden um gegen den KSV Gottmadingen sich aller Abstiegssorgen zu entledigen.

 

Stark, Saustark, RKG I und II

Ein unglaublicher 13:12 Heimsieg gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer SV Wacker Burghausen gelang unserem RKG Team vor vollbesetzter Fankulisse. Die Zweite Mannschaft konnte gegen den ASV Vörstetten mit 21:15 gewinnen.

Zuvörderst ein Riesenkompliment an die Fans vom ASV Vörstetten. Trotz der vorausgegangenen Lokalderbyniederlage gegen unsere Reservestaffel halfen sie stimmkräftig mit, die Vigeliushalle in einen, mit dieser Wucht selten erlebten Hexenkessel, zu verwandeln. Daneben gab es zwei weitere wesentliche Grundsteine für den Erfolg. Zum einen griff das Trainerteam um Luigi Tascillo, durch das WM bedingte Fehlen von Erfolgsgarant Manuel Wolfer, mit einer Umstellung in den unteren Gewichtsklassen, erfolgreich in die Trickkiste. Zum anderen der unbändige Siegeswille und Teamgeist der kompletten Mannschaft, der die Zuschauer immer wieder von den Sitzen rieß. [mehr]

 

Zu den Videos

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© RKG Freiburg - 2000