Sponsoren

KLICK zur Mediathek

Dezember 2015

Lokalderby vor Traumkulisse 

 

RKG kann Urloffen in der ersten Kampfhälfte Paroli bieten 

 

In der proppenvollen Vigeliushalle konnten unsere Jungs um Bubi Kretschmann gegen das Topteam aus der Ortenau die erste Kampfhälfte der Begegnung offen gestalten. Danach setzten sich allerdings die Gäste klar durch.

Die Traumkulisse von über 400 Zuschauern nutzte unser "Edelfan" Andy Kroll zu einer tollen Spendenaktion aus, bei der sich auch die zahlreichen ASV Fans sehr spendabel zeigten. Im Gegenzug ließ sich die RKG nicht lumpen und spendierte zum heimischen Saisonende im Anschluss an die Kämpfe Freibier für alle.

 

Gewichtsklasse bis 57 kg (gr.-röm.): Radostin Shindov ermöglichte mit seinen Durchdrehern gegen Rapael Langenecker der RKG einen optimalen Derbyauftakt. Mit seinem technisch überhöhten Punktsieg holte er den Löwenanteil der Freiburger Mannschaftspunkte. (4:0)

 

Gewichtsklasse bis 130 kg (Freistil): Eigentlich hatte Viktor Reh mit einer astreinen 2er Wertung am Mattenrand den Sack gegen Leo Kempf erfolgreich zugemacht. Doch der Referee wertete die Aktion sehr eigenwillig und gab dem Meerrettichdörfler einen und Viktor null Punkte. Dass der ASVler die danach notwendige risikoreiche Offensive von Viktor auszunutzen wusste, war eine mehr als ärgerliche Randnotiz.(4:0 Mannschaftspkt.)

 

Gewichtslasse bis 61kg (Freistil) Aufgrund einer verschleppten Grippe verfügte Florian Losmann noch nicht voll über seine sonstige konditionelle Leistungsfähigkeit. In einem farbigen und spannendem Kampf unterlag er Laszlo Simo mit 5:6 Punkten nur hauchdünn. (0:1 Mannschaftspkt.)

 

Gewichtsklasse bis 98kg (gr.-röm.): Hartnäckigkeit gepaart mit Cleverness bringt Erfolg. Musste sich Pavel Daniel Burla in den letzten Begegnungen gegen Gabriel Fix immer knapp geschlagen geben, drehte er dieses Mal den Spieß um. Selbst in Unterlage, lockte er Fix zum Durchdreher, überstieg ihn und machte die kampfentscheidende Zweierwertung. Der Rest war Kampfgeist pur. (1:0 Mannschaftspkt.)

 

Gewichtslasse bis 66 kg (gr.-röm.): Viel Gewicht abkochen ist nicht Jedermann zuträglich. Nach einer genialen ersten Runde mit spektakulären Würfen, fiel Pascal Funk in das gefürchtete Leistungsloch. Van Chlovelle Meier setzte mit gleichfalls hohen Wertungen nach, führte zeitweise sogar überhöht. Mit einer unglaublichen Energieleistung, sprich Griffaktion, verkürzte Pascal wieder auf 0:2 Mannschaftspunkte. Am Ende stand es 15:22 - allein dieser Kampf war das Eintrittsgeld wert.

 

Gewichtslasse bis 86 kg (gr.-röm.): Es gibt auch mal einen schlechten Tag im Laufe einer Ringersaison. Einen solchen erwischte Alexander Heit. Er unterlag Julian Neumaier klar mit 1:11 Punkten (0:3 Mannschaftspkt.)

 

Gewichtslasse bis 66 kg (Freistil): Letztendlich chancenlos ließ sich Simon Ketterer von Altroutinier Jürgen Schlegel abfertigen. (0:4 Mannschaftspkt.)

 

Gewichtslasse bis 86 kg (Freistil): Vom gleichen "Sch..."-Tag wie Alexander Heit konnte auch Lukas Schöffler ein Lied singen. Bei ihm kam noch erschwerend die Unsportlichkeit seines Gegners Marius Lucian Atofani hinzu, der sich an den Armen eingeölt hatte. Somit war Lucki seiner stärksten Waffe, der Armklammer, beraubt. Die technisch überhöhte Niederlage war das frustrierende Ergebnis beider Miseren.(2:0 Mannschaftspkt.)

 

Gewichtslasse bis 75 kg (gr.-röm.): Wegen Beleidigung des Kampfrichters - nach Kampfende !!! - wurde Rainhold Kratz gegen Andreas Boczek disqualifiziert. (0:4 Mannschaftspkt.) Die Kampfrichterleistung wird an dieser Stelle explizit nicht kommentiert.

 

Gewichtslasse bis 75 kg (Freistil): Für ein mehr als versöhnliches Ende des emotionalen Abends, aus Freiburger Sicht, sorgte einmal mehr Stefan Käppeler. Zur Zeit in bestechender Form, wies er mit einem deutlichen 13:6 Punktsieg, den Top Ringer Nicolai Chireacov deutlich in die Schranken. (2:0 Mannschaftspkt.)

 

 

Im Vorkampf der zweiten Mannschaften beider Vereine musste sich unser Team mit 11:21 geschlagen geben. Die Siege für die RKG holten:

Gewichtsklasse bis 66kg (gr.-röm.): Pierre Berrak ließ nie einen Zweifel aufkommen, wer Chef auf der Matte war. Matthias Otteni vom ASV musste eine klare 6:0 Niederlage hinnehmen.

 

Gewichtsklasse bis 86 kg (Freistil): Routinier Matthias Sauer hatte sich nach der deutlichen Punktniederlage in der Vorrunde einiges vorgenommen gegen unseren Youngster Lars Schäfle. Doch es kam dieses Mal noch dicker für den Ortenauer - nach 5.31 Min. war der Kampf beim Stand von 15:0 für ihn beendet.

 

Gewichtsklasse bis 75kg (gr.-röm.): Stimmung brachte Kenan Halac in die Halle. Lief er zu Beginn des Kampfes noch in einen Konter von Marvin Greber, gelang ihm unter dem Jubel der Fans mit einem Überwurf noch der verdiente 7:6 Punktsieg.

 

Gewichtsklasse bis 75kg (Freistil): Griffe zum mit der Zunge schnalzen zeigte Johannes Reh gegen einen chancenlosen Steffen Sauer. Noch vor dem Pausengong konnte der RKGler aufgrund technischer Überlegenheit den Kampf beenden.

 

>> Alle Siegervideos << 

 

>> EXTRA: Der Kampf von Pascal Funk <<

 

Samstag, 12. Dezember 2015