Sponsoren

KLICK zur Mediathek

Berichte April2016

 

 

 

RKG auch International Erfolgreich

 

Beim Gebrüder Saitiev Tunier in Belgien belegte Stefan Käppeler den ersten Platz. Unser Neuzugang Ion Vasilachi wurde dritter, musste sich aber, in einem sehr ausgeglichenen Kampf, Stefan geschlagen geben. 

Einen weiteren Internationalen Einsatz hatte unser Nachwuchsmann Lars Schäfle. Er war mit der Nationalmannschaf in Bukarest (Rumänien) erfolgreich im Einsatz. Lars belegte den dritten Platz und musste sich nur dem deutlich stärkeren Moldavier geschlagen geben. Platz 3 ist jedoch ein sehr guter Start. Diesen Schwung muss er nun nutzen um bei den nächsten Tunieren in Polen und Luckenwalde wieder voll durchzustarten.

 

25.04.2016

Deutsche Meisterschaft

 

Am vergangenen Wochenende fanden die Deutschen Meisterschaften der Kadetten statt. Für die Freistiler ging es in das Württembergische Schwäbisch Hall. Insgesamt 20 Teilnehmer stellte der Südbadischer Ringerverband und war damit die am stärksten vertretende Landesorganisation in Schwäbisch Hall. Mit Marcel Osby (58 kg), Abdullah Adigüzel (85 kg) und Lars Schäfle (85 kg) wurden drei Ringer der RKG Freiburg 2000 für die Deutsche Meisterschaften nominiert.

Marcel Osaby 58 kg

Marcel startete in der Gewichtsklasse bis 58 kg, welche mit 28 Teilnehmern die am stärksten besetzte Gewichtsklasse bei den Meisterschaften war. Gleich fünf Teilnehmer in dieser Gewichtsklasse stammten aus Südbaden. Durch die Auslosung nach dem Wiegen wurde Marcel in den Pool A zugewiesen. Im ersten Kampf am Freitag Abend traf Marcel auf Dustin Nürnberger aus Thüringen. Marcel kam schwer in den Kampf rein und es wurde ein Kampf auf Augenhöhe. Am Ende konnte er mit dem größerem Siegeswillen einen 11:9 Punktsieg einfahren. Samstag früh ging es in der zweiten Runde gegen Adrian Deutschmann aus Brandenburg weiter. Marcel war an diesem Samstag gut drauf und machte kurzen Prozess mit seinem Kontrahenten. Bereits nach 51 Sekunden konnte er seinen Gegner auf beide Schultern legen und einen vorzeitigen Sieg einfahren. Im dritten Kampf ging es gegen Christian Koch, ebenfalls aus Südbaden, weiter. Schon bei den Südbadischen Meisterschaften trafen beide aufeinander, bei welchen Marcel die Oberhand behielt. Auch an diesem Tag lies er nichts anbrennen und legte Koch nach nur 30 Sekunden auf beide Schultern. Mit drei Siegen in der Tasche wurde seine Siegesserie dann im vierten Kampf gestoppt. Peter Eckstein (Württemberg) gab Marcel keine Chance in den Kampf reinzukommen und konnte ihn nach einer 12:0 Führung die erste Niederlage bei den Meisterschaften geben. Weiter ging es im fünften Kampf gegen den späteren Vizemeister Florian Pohl (Bayern). Pohl konnte seine ganze Klasse zeigen und besiegte Marcel technisch Überlegen vorzeitig. Mit drei Siegen und zwei Niederlagen schied Marcel am Samstag Nachmittag aus dem Wettkampf aus und belegte einen starken 7.Platz.

Abdullah Adigüzel 85 kg

Abdullah wechselte erst in diesem Frühling vom Ligakonkurrenten SV Triberg an die Dreisam nach Freiburg. Insgesamt 9 Teilnehmer starteten in der Gewichtsklasse bis 85kg. Abdullah wurde in den Pool B mit insgesamt vier Teilnehmer gelost. In der ersten Runde am Freitag Abend traf Abdullah auf Bekir Demir (Rheinhessen). Demir lieferte einen taktisch Klugen Kampf ab und lies Abdullah lediglich einen Punkt im Kampfgeschehen erzielen. Auf der anderen Seite musste Abdullah viele Angriffe seinen Kontrahenten einstecken und verlor am Ende mit 11:1 Punkten. Am Samstag vormittag ging es gegen Alexander Biederstädt (Mecklenburg-Vorpommern) weiter. Biederstädt machte schnell klar wer der Herr auf der Matte war und besiegte Abdullah vorzeitig technisch Überlegen. Trotz der beiden Niederlagen reichte es für die Nominierung für das Finale um Platz 5 am Sonntag vormittag. Sein Gegner am im Finale um Platz 5 war Lokalmatador Dennis Wolf (Württemberg). Beide Ringer wollten unbedingt mit einem Sieg die Meisterschaften beenden und gaben alles. Nach Ablauf der Kampfzeit war es aber Abdullah der die Oberhand behalten konnte und mit einem 11:7 Punktsieg sich den 5.Platz bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften und seinem ersten Wettkampf als RKG-Ringer beenden.

Lars Schäfle 85 kg

Bereits im vergangen Jahr konnte Lars bei den Kadetten in der Gewichtsklasse bis 76 kg Deutscher Meister werden und ging somit in diesem Jahr als Favorit in das Rennen um den Titel. Lars startete ebenfalls wie Abdullah in der Gewichtsklasse bis 85 kg, jedoch im Pool A mit fünf Teilnehmern. Bereits Freitag Abend machte Lars schnell klar, warum er die Favoritenrolle tragen durfte und besiegte Jason Benjamin Schild (Württemberg) technisch Überlegen. Am Samstag morgen hatte Lars ein Freilos, wodurch es erst am späten Samstag nachmittag für ihn weiterging. In seinem zweiten Kampf sollte er auf Mehmet Sari (Berlin) treffen. Sari zeigte großen Siegeswillen, doch Lars nutzte sein Können und seine Erfahrung gezielt aus und behielt nach Ablauf der Kampfzeit mit 19:5 Punkten ungefährdet die Oberhand. Im dritten Kampf ging es dann gegen Dennis Wolf (Württemberg) darum, sich den Einzug in das Finale am Sonntag zu sichern. Ungefährdet erkämpfte sich lars Punkt für Punkt, ehe er Wolf nach einer 12:0 Punkten Führung auf beide Schultern legte und den Einzug in das Finale damit perfekt machte. Im Finale traf er dann auf den stark aufringenden Alexander Biederstädt (Mecklenburg-Vorpommern), welcher im Vorjahr in dieser Gewichtsklasse den Meistertitel erringen konnte. Lars war auch am Sonntag, wie schon bei den gesamten Meisterschaften, in Bestform. Biederstädt zeigte im Finale seine ganze Klasse, war jedoch Lars nicht gewachsen. Einen 12:5 Punktsieg im Finale sicherte Lars auch in diesem Jahr die Goldmedaille bei den Deutschen Meisterschaften der Kadetten.

Insgesamt kann die RKG Freiburg 2000 auf ein tolles Ergebnis zurückblicken. Mit Marcel Osaby zieht ein weiterer Jugendringer in das Geschehen um den nationalen Titel nach und zeigte, dass man in Zukunft weiter auf ihn setzen kann. Auch erfreulich sich das Ergebnis von Abdullah Adigüzel, welcher im nächsten Jahr noch einmal die Chance haben wird, bei den Kadetten um den Titel einzugreifen. Das am Ende erfreulichste Ergebnis lieferte an diesem Wochenende Lars Schäfle ab. Mit seiner Goldmedaille bestätigte er einmal wieder sein Können und wird auch in diesem Jahr wieder eine Rolle um die Nominierung zu den Europameisterschaften spielen.

Wir gratulieren alle drei Athleten zu Ihren Ergebnissen und freuen uns schon auf weitere tolle Kämpfe in naher Zukunft.

11.03.16