Sponsoren

KLICK zur Mediathek

Oktober 2021                                                                                               

Foto: Mario Stein

Klare Sache - starke Aktionen


Einen klaren 27:11 Heimsieg fuhr die 2te Mannschaft der RKG gegen die RHL Gottmadingen-Taisersdorf II ein. Ringerisch gab es insbesondere bei drei Kämpfen spektakuläre Griffaktionen:
Tobias Ketterer (80kg Freistil) gönnte beim 9:0 Sieg seinem Gegner Dennis Köpsel einen Freiluftfahrtschein, als er ihn per Beinangriff aushob und von ganz oben nach ganz unten auf den Mattenboden beförderte. Leon Gerstenberger (75kg Fr.) zeigte bei seinem Technischen Überlegenheitssieg (TÜ) gegen Tobias Martin einen spektakulären Überstürzer aus der Bodenlage heraus. Den Knaller des Abends lieferte im Abschlusskampf Maxim Gergert (75kg Greco) gegen Marius Krämer ab – Suplex mit Rotationsschritt – das volle Hammergerät.
Ebenfalls klar überzeugen konnten Abdullah Rahimi (61kg Gr.), David Brenn (71kg Gr.) und Eugen Mai (98kg Fr.) mit TÜ-Siegen sowie Igor Meier (130kg Gr.) mit Schultersieg. Mischa Tsupikau (66kg Fr.) unterlag nach gutem Kampf Roman Loeper auf Punkte.
Nächste Woche greift die 1. Bundesligamannschaft wieder ins Ligageschehen ein.

 


Samstag, 16.10.2021
RKG Freiburg 2000 vs AC Heusweiler
19.30 Uhr Staudingerhalle


08.10.2021

2te mit Heimsieg

 

Einen spannenden Freitagabendkampf bot die 2te Staffel der RKG im Heimkampf gegen Tabellenkonkurrent RG Hausen-Zell II. Hervorstechend, wie die einzelnen RKG Ringer bereit sind, sich in den Dienst der Mannschaft zu stellen. So traten gleich vier Ringer in der ihnen ungeliebteren Stilart an.

 

Dennoch punkteten sowohl Abdullah Rahimi (Schultersieg, 61kg Greco) wie auch David Brenn (technisch überhöhter Punktsieg, 71kg Greco) für die Mannschaft maximal und Eugen Mai (98kg Freistil) ließ sich nur 2 Mannschaftspunkte von David Affutu-Nartey abnehmen. Lediglich Maxim Gergert war chancenlos gegen Hausen-Zells top Ringer Patrick Sutter (Schulterniederlage, 75kg Greco).

Den zweiten top Mann der RG, mit gleichem Resultat, bekam Mikhail Tsupikau mit Florin Trifan. Trotzdem Respekt vor der Leistung von Mischa, konnte er doch, risikofreudig wie er gerne ist, zuerst einmal mit einem Kopfdurchdreher punkten (Schulterniederlage, 66kg Greco).

Ebenso unglücklich verloren Leon Kuckuck gegen Luca Zeh und Kenan Halac gegen Simon Günter. Besonders ärgerlich dabei, dass der Kampfrichter auf der falschen Seite stand, als Kenan zuvor seinen Gegner exzellent konterte und dieser platt auf beiden Schultern lag.
Drei Mannschaftspunkte steuerte Alex Remensperger mit seinem 16:7 Sieg gegen Marco Waßmer zum Endergebnis bei. Die beiden boten einen turbulenten Kampf und zeigten, dass auch Schwergewichtskämpfe aktionsreiches und risikofreudiges Ringen bieten kann.

Den Sack zu machten am Ende Routinier Tobias Ketterer, mit einem sehenswerten Einsteiger (Schultersieg vs Max Schmidt, 80kg fr.) sowie Leon Gerstenberger (TÜ-Sieger, 75kg fr.).

Bereits in einer Woche, am Freitag, den 08.10.2021 20.30 Uhr, steht der nächste spannende Heimkampf der RKG II an. Dann geht es gegen die RHL Gottmadingen/Taisersdorf II in der Vigeliushalle erneut zur Sache.

 

 

02.10.2021